Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Projekt NA-BE

Mitte 2020 wird die Neustrukturierung des Asyl- und Flüchtlingsbereichs im Kanton Bern (NA-BE) umgesetzt. Das Hauptziel ist es, die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen und vorläufig Aufgenommenen deutlich zu erhöhen und möglichst viele Personen von der Sozialhilfe abzulösen. Das Detailkonzept NA-BE (PDF, 1 MB, 74 Seiten) führt die Stossrichtungen und Massnahmen aus.

Regionale Partner in fünf Regionen werden im Auftrag der GEF die Aufgaben in den Bereichen Sozialhilfe und Integrationsförderung übernehmen und damit die operative Gesamtverantwortung für die zugewiesenen Personen in der Region tragen. Sie werden vor allem den anvisierten Wirkungszielen verpflichtet sein und in diesem Rahmen einen grossen unternehmerischen Freiraum haben. 

Um diese Partner zu bestimmen, hat das Sozialamt am 6. November 2018 eine öffentliche Ausschreibung publiziert. Es hat nun die Zuschläge für die fünf Regionen an folgende Anbieter erteilt:

Region Anbieter

Bern-Stadt und Umgebung

Stadt Bern, Direktion für Bildung, Soziales und Sport (BSS) [Subakkordant: Stiftung Heilsarmee Schweiz]
Bern-Mittelland Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Bern (SRK Kanton Bern)

Berner Jura und Seeland

Schweizerisches Rotes Kreuz Kanton Bern (SRK Kanton Bern)

Emmental - Oberaargau

ORS Service AG

Berner Oberland

Asyl Berner Oberland

Hinweis: In den Regionen Bern-Stadt und Umgebung sowie Berner Oberland sind die Zuschläge rechtskräftig. In den Regionen Bern-Mittelland, Berner Jura und Seeland sowie Emmental – Oberaargau sind aufgrund laufender Beschwerdeverfahren die Zuschläge noch nicht rechtskräftig.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/migration_integration/migration_integration/projekt-na-be.html