Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Qualitätssicherung

Die kantonalen Aktivitäten zur Sicherung der Qualität in den bernischen Spitälern (fortan «kantonale Qualitätssicherung») sind im «Rahmenkonzept für die Qualitätssicherung der Spitäler und Kliniken im Kanton Bern» festgehalten. Ziel ist eine hohe Patientensicherheit und eine gute Behandlungsqualität in allen Spitälern und Kliniken, die frühzeitige Feststellung allfälliger Sicherheits- und Qualitätsprobleme und deren rasche Behebung.

Qualitäts-Monitoring und wirkungsorientierter Dialog 

Im Rahmen des Qualitäts-Monitorings prüft der Kanton anhand von Qualitätsindikatoren, ob bei den Spitälern und Kliniken Auffälligkeiten bei der Patientensicherheit und der Behandlungsqualität aufgetreten sind. Auffällige Qualitätsindikatoren können auf mögliche Probleme hinweisen.
Wenn der Kanton Auffälligkeiten feststellt, initiiert er einen wirkungsorientierten Dialog. Spitäler und Kliniken sind damit aufgefordert, die Ursachen abzuklären und eine hohe Patientensicherheit und eine gute Behandlungsqualität zeitnah wiederherzustellen.

Weiterentwicklung der kantonalen Qualitätssicherung

Die kantonale Qualitätssicherung wird entlang des Rahmenkonzepts für die Qualitätssicherung der Spitäler und Kliniken im Kanton Bern weiterentwickelt.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/gesundheit/gesundheit/spitalversorgung/qualitaetssicherung.html