Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Ärztin und Arzt

Berufsausübungsbewilligung

Ärztinnen und Ärzte, welche in eigener fachlicher Verantwortung im Kanton Bern tätig sein wollen, benötigen eine Berufsausübungsbewilligung des Kantonsarztamtes (KAZA). Darunter fallen auch angestellte Ärztinnen und Ärzte, sofern sie ihre Tätigkeit fachlich selbständig ausüben (beispielsweise Chefärztinnen und -ärzte, Leitende Ärztinnen und Ärzte, von juristischen Personen angestellte Ärztinnen und Ärzte etc.). Keine Bewilligung benötigen Assistenzärztinnen und Assistenzärzte.

Voraussetzungen für die Erteilung einer Berufsausübungsbewilligung ist ein eidgenössisches oder eidgenössisch anerkanntes Arztdiplom sowie ein eidgenössischer oder eidgenössisch anerkannter Weiterbildungstitel. 

Ausländische Arztdiplome und Weiterbildungstitel aus dem EU-Raum, müssen vor der Einreichung des Gesuchs durch die Medizinalberufekomission (MEBEKO) des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) anerkannt werden.

Anerkennung ausländischer Diplome und Weiterbildungstitel

Ärztinnen und Ärzte, welche im Besitz einer gültigen Berufsausübungsbewilligung eines andern Kantons sind, können eine kostenlose Anerkennung dieser Bewilligung beim Kantonsarztamt beantragen.

 

Gesuchformulare für Ärztinnen und Ärzte

Gesuchformular für eine Berufsausübungsbewilligung als Ärztin/Arzt im Kanton Bern (PDF, 287 KB, 7 Seiten)

Gesuchformular für die 90-Tage-Dienstleistung (PDF, 142 KB, 3 Seiten)

Gesuch für eine Privatapotheke

Stellvertretung: Gesuchformular und Informationsblatt 

Die vollständig ausgefüllten Gesuchsunterlagen können auch digital an unsere folgende E-Mail Adresse info.bewi.kaza@be.ch zugesendet werden. 

 

Zulassungsbeschränkung (Abrechnung Krankenkasse)

Im Kanton Bern gilt die Einschränkung der Zulassung zur Tätigkeit zu Lasten der Krankenpflegeversicherung. Davon ausgenommen sind:

  • Ärztinnen und Ärzte aller Fachrichtungen, die mindestens drei Jahre (100%-Pensum) an einer anerkannten schweizerischen Weiterbildungsstätte gearbeitet haben.
  • Ärztinnen und Ärzte mit Fachrichtung:
    - Allgemeine Innere Medizin
    - Kinder- und Jugendmedizin
    - Kinder- und Jugendpsychiatrie und –psychotherapie
    - Ärztinnen und Ärzte, deren einziger Weiterbildungstitel „Praktische Ärztin“ oder „Praktischer Arzt“ ist.

Unbedenklichkeitserklärung

Ärztinnen und Ärzte mit einer Berufsausübungsbewilligung im Kanton Bern, die in einem anderen Kanton eine Berufsausübungsbewilligung beantragen, benötigen hierzu eine Unbedenklichkeitserklärung des Kantons Bern. Diese kann gegen eine Gebühr von 80 Franken per E-Mail beim Kantonsarztamt (info.bewi.kaza@be.ch) beantragt werden. Bitte geben Sie uns die Adresse in der Schweiz bekannt, wohin Ihnen die Unbedenklichkeitserklärung und die Rechnung zugestellt werden kann. 

 
 
 

Certificate of Good Standing (CGS)

Ärztinnen und Ärzte benötigen für eine Auslandstätigkeit oftmals ein Certificate of good standing, insbesondere für Commonwealth-Staaten. Ein CGS kann schriftlich oder per E-Mail (info.bewi.kaza@be.ch) beantragt werden. Die Gebühr beträgt 100 Franken. 

Folgende Informationen und Unterlagen müssen uns vorliegen: 

  • Gesuch mit Angabe der Sprache (Englisch, Deutsch, Französisch) und des Landes, für welches das CGS ausgestellt werden muss
  • Adresse des Bestimmungsorts des CGS (Dokument kann durch uns direkt oder durch Sie zugestellt werden, bitte entsprechend vermerken)
  • Zentralstrafregisterauszug (am Postschalter oder Bundesamt für Justiz)
  • Arbeitszeugnisse der Tätigkeiten im Kanton Bern, für welche das CGS benötigt wird (in der Regel für die letzten 5 Jahre) oder entsprechende Arbeitsbestätigungen. Bei Letzteren benötigen wir eine Bestätigung des Arbeitgebers, dass keine Vorkommnisse stattgefunden haben. Bitte übersetzen Sie die jeweilige Funktion und Abteilung der Tätigkeiten im Kanton Bern in die entsprechende Certificate Sprache (z.B. Englisch)
  • Adresse in der Schweiz, an welche das CGS und die Rechnung für die Gebühr zugestellt werden kann (falls Sie nicht mehr in der Schweiz wohnhaft sind, ist eine Vorauszahlung der Gebühr erforderlich, der entsprechende Einzahlungsschein kann beim KAZA beantragt werden)

Falls Sie bereits eine Berufsausübungsbewilligung im Kanton Bern als Ärztin oder Arzt besitzen, müssen uns vorliegen:

  • Gesuch mit Angabe der Sprache (Englisch, Deutsch, Franzöisch) und des Landes, für welches das CGS ausgestellt werden muss
  • Adresse des Bestimmungsorts des CGS (Dokument kann durch uns direkt oder durch Sie zugestellt werden, bitte entsprechend vermerken)
  • Adresse in der Schweiz, an welche das CGS und die Rechnung für die Gebühr zugestellt werden kann (falls Sie nicht mehr in der Schweiz wohnhaft sind, ist eine Vorauszahlung der Gebühr erforderlich, der entsprechende Einzahlungsschein kann beim KAZA beantragt werden)
 
 

Notfalldienst

Ärzte mit einer Berufsausübungsbewilligung im Kanton Bern sind zur Leistung von Notfalldienst verpflichtet. Die Notfalldienste werden durch die Berufsverbände geregelt. Diese sind ermächtigt, bei Ärztinnen und Ärzten, welche keinen Notfalldienst leisten, eine zweckgebundene Ersatzabgabe zu erheben.


Weitere Informationen

Bleiben Sie als Ärztin oder Arzt auf dem Laufenden!

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/gesundheit/gesundheit/gesundheitsberufe/aerztinnen_aerzte.html