Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Alkoholkonsum

Alkoholkonsum ist weit verbreitet und in Massen und unter Einhaltung gewisser Regeln gesellschaftlich breit akzeptiert. Es ist aber bekannt, dass Alkoholtrinken mit gesundheitlichen und sozialen Risiken verbunden ist. Gesundheitsgefährdend sind insbesondere übermässiger chronischer und episodischer Alkoholkonsum in grossen Mengen (Rauschtrinken).

1. Chronischer Alkoholkonsum

Die Weltgesundheitsorganisation WHO unterscheidet drei Stufen chronischen Alkoholkonsums:
Ein geringes Risiko für gesundheitliche und soziale Folgeschäden haben Männer, die täglich maximal 40g und Frauen, die maximal 20g Alkohol konsumieren. Ein Standardgetränk (z.B. 3dl Bier oder 1dl Wein) enthält etwa 10-12g Reinalkohol. Bei einem täglichen Konsum zwischen 40g und 60g für Männer und zwischen 20g und 40g für Frauen besteht ein mittleres Risiko. Ein hohes Risiko gehen Männer und Frauen ein, die täglich grössere Mengen Alkohol konsumieren (>60g bzw. >40g)
Im Jahr 2012 hatten im Kanton Bern 4.2% der Bevölkerung einen riskanten chronischen Alkoholkonsum (mittleres bis erhöhtes Risiko), für die gesamte Schweiz lag der Durchschnittswert bei 4.8%.

Chronischer Alkoholkonsum nach Geschlecht, in Prozent

Die Anteile von Männern und Frauen im Kanton Bern mit einem riskanten chronischen Alkoholkonsum unterscheiden sich nicht stark. Deutlichere Unterschiede zwischen den Geschlechtern finden sich bei Personen mit geringem oder keinem Risiko: Männer trinken häufiger mit einem geringen Risiko, während Frauen häufiger gar nicht oder nur sehr selten Alkohol trinken.

  mittleres oder erhöhtes Risiko geringes Risiko Alkoholkonsum weniger als 1 Mal pro Monat Alkoholabstinenz
Männer 4.5 81.7 6.2 7.6
Frauen 3.8 63.3 15.8 17.0
Total 4.2 72.5 11.0 12.3

Quelle: Bundesamt für Statistik, Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012, Daten Kanton Bern, Bevölkerung ab 15 Jahren, eigene Berechnungen GEF.

Lesebeispiel: Im Jahr 2012 hatten 3.8% der Frauen und 4.5% der Männer im Kanton Bern einen riskanten chronischen Alkoholkonsum (mittleres bis erhöhtes Risiko).

Chronischer Alkoholkonsum nach Alter

Bild vergrössern Quelle: Bundesamt für Statistik, Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012, kantonale Daten, eigene Berechnungen GEF Bern

Lesebeispiel: Der Anteil von Personen im Kanton Bern mit einem riskanten chronischen Alkoholkonsum betrug im Jahr 2012 über alle Altersgruppen betrachtet zwischen 3.9% und 4.4%. Bei den Personen ab 65 Jahren waren die Anteile derjenigen, die weniger als einmal pro Monat (15%) oder gar nie (15.5%) Alkohol trinken grösser als in den anderen Altersgruppen.

Chronischer Alkoholkonsum nach höchster abgeschlossener Ausbildung

Bild vergrössern Quelle: Bundesamt für Statistik, Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012, kantonale Daten, eigene Berechnungen GEF Bern

Lesebeispiel: Bei Personen mit der obligatorischen Schule als höchstem Bildungsabschluss tranken im Jahr 2012 20.9% nie und 13.7% weniger als einmal pro Monat Alkohol. Die Personen mit einem Tertiärabschluss wiesen den grössten Anteil an risikoarmen chronischen Alkoholkonsumenten auf (84.7%).

2. Episodisch risikoreicher Alkoholkonsum (Rauschtrinken)

Der Begriff Rauschtrinken (engl.: Binge Drinking) steht für die Einnahme von grossen Mengen innerhalb kurzer Zeit – bei Frauen mindestens vier und bei Männern mindestens fünf Standardgetränke.

Im Jahr 2012 tranken im Kanton Bern 11.8% der Bevölkerungen ein- bis dreimal pro Monat grosse Mengen Alkohol (6 Gläser oder mehr), in der gesamten Schweiz waren es 11.1%. Gemäss Suchtmonitoring 2013 trinken sich 21% der Schweizer ab 15 Jahren mindestens einmal pro Monat in den Rausch.

Rauschtrinken (1 Mal oder mehr pro Monat) nach Geschlecht

Bild vergrössern Quelle: Bundesamt für Statistik, Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012, Daten Kanton Bern, Bevölkerung ab 15 Jahren, eigene Berechnungen GEF

Lesebeispiel: Im Jahr 2012 tranken 17.7% der Männer und 6.3% der Frauen ein- bis dreimal pro Monat grosse Mengen Alkohol (Rauschtrinken).

Rauschtrinken (1 Mal oder mehr pro Monat) nach Altersgruppe

Bild vergrössern Quelle: Bundesamt für Statistik, Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012, Daten Kanton Bern, Bevölkerung ab 15 Jahren, eigene Berechnungen GEF

Lesebeispiel: 25% der 15- bis 34-Jährigen tranken im Jahr 2012 ein- bis dreimal pro Monat grosse Mengen Alkohol (Rauschtrinken), bei den 50- bis 64-Jährigen waren es 7.3%.

Rauschtrinken nach höchster abgeschlossener Ausbildung, in Prozent

  1 Mal oder mehr pro Monat weniger als 1 Mal pro Monat nicht in den letzten 12 Monaten oder nie Alkoholabstinenz
obligatorische Schule 10.1 17.7 51.4 20.8
Sekundarstufe II 12.7 18.1 55.7 13.5
Tertiärstufe 10.9 27.3 56.7 5.2
Total 11.8 20.5 55.4 12.3

Quelle: Bundesamt für Statistik, Schweizerische Gesundheitsbefragung 2012, Daten Kanton Bern, Bevölkerung ab 15 Jahren, eigene Berechnungen GEF.

Lesebeispiel: Von den Personen mit einem Tertiärabschluss im Kanton Bern tranken im Jahr 2012 10.9% monatlich einmal oder mehr grosse Mengen Alkohol.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/gesundheit/gesundheit/gesundheitsberichte/gesundheitsindikatoren/Alkoholkonsum.html