Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Öffentliche Apotheken

Öffentliche Apotheken dienen der fachgerechten Versorgung der Bevölkerung sowie anderen Gesundheitsfachpersonen und Institutionen mit Arzneimitteln. Sie haben die gebräuchlichen Arzneimittel vorrätig, insbesondere solche, die bei Notfällen erforderlich sind. Mit einer entsprechenden Bewilligung sind sie berechtigt, gewisse Arzneimittel selber herzustellen und abzugeben.

Das Kantonsapothekeramt stellt Betriebsbewilligungen und Herstellungsbewilligungen für die öffentlichen Apotheken aus.

Damit die Bewilligungen erteilt werden können, müssen die in der eidgenössischen und kantonalen Gesetzgebung geforderten Voraussetzungen gegeben sein. Mit Inspektionen wird überprüft, ob die Anforderungen erfüllt sind.

Verfahren:

  1. Schriftliches Gesuch durch Antragstellerin / Antragsteller (in der Regel Betriebsinhaber/Betriebsinhaberin)
  2. Inspektion zur Prüfung, ob die gesetzlichen Vorgaben zur fachgerechten Führung des Betriebes gegeben sind.
  3. Erteilen der Bewilligung, wenn mit der Inspektion bestätigt wird, dass die gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind.

Hinweis

Zur Beantragung einer Versandhandelsbewilligung finden Sie weitere Informationen in der "Leitlinie zur Qualitätssicherung des Versandhandels in öffentlichen Apotheken (PDF, 151 KB, 33 Seiten)"


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/gesundheit/gesundheit/betriebsbewilligungen/apotheken/oeffentliche_apotheken.html