Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Angebote der Gemeinden

Das Kantonale Amt für Integration und Soziales ermächtigt eine Gemeinde durch Verfügung, Aufwendungen für ein bestimmtes Angebot der offenen Kinder- und Jugendarbeit dem Lastenausgleich zuzuführen. Die Gemeinden erbringen die Leistungen entweder selber oder schliessen Leistungsverträge mit Leistungserbringern ab.

Gesuche einreichen

Ermächtigungen werden jeweils für eine Vierjahresperiode erteilt. Die aktuelle Vierjahresperiode dauert von Januar 2017 bis Dezember 2020.

Voraussichtlich per 1.1.2022 wird die rechtliche Grundlage für die Bereitstellung von Angeboten der institutionellen Sozialhilfe, worunter auch die Angebote im Bereich der offenen Kinder und Jugendarbeit fallen, in das neue Gesetz über die sozialen Leistungsangebote (SLG) überführt. Die nächste vierjährige Periode soll deshalb von 2023-2026 laufen. Stichtag für das Gesuchsverfahren ist der 31. März 2022.

Gemeinden mit einer Ermächtigung für die Periode 2017-2020 erhalten im Herbst 2020 eine neue Verfügung für die beiden Übergangsjahre 2021 und 2022. Ein Gesuch muss nicht eingereicht werden.

Gemeinden oder Einzugsgebiete, welche neu ein Angebot im Bereich der offenen Kinder- und Jugendarbeit führen wollen und sich dabei nicht einem bestehenden Leistungsangebot anschliessen, können bis am 31. März 2020 ein Gesuch für eine Ermächtigung ab 2021 einreichen. Die entsprechenden Gesuchsformulare werden gerne auf Anfrage per Mail zugestellt. 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/familie/familie/offene_kinder-_undjugendarbeit/gesuche_einreichen.html