Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Das Tarifsystem

 

Informationen zur Funktionsweise des Tarifsystems, Hilfsmittel sowie Tools für die Anwendung finden Sie hier.

Die Hilfsmittel und Tools:

Mit diesem Formular (Word, 38 KB, 3 Seiten) können die Eltern ihr Einkommen und die Familienverhältnisse deklarieren. 

Für die Berechnung des genauen Tarifs, das Ausdrucken von Rechnungen sowie Berechnungsblättern dienen die folgenden Tools zum Herunterladen:

Kindertagesstätte (Excel, 126 KB), Berechnungstool ab 01.08.2020 

Kindertagesstätte (Excel, 128 KB), Berechnungstool bis 31.07.2020 

Tagesfamilien (Excel, 128 KB), Berechnungstool ab 01.08.2020 

Tagesfamilien (Excel, 131 KB), Berechnungstool bis 31.07.2020

Wünschen Sie keine genaue Berechnung sondern nur eine Tarifsimulation? Dann dienen unsere Onlinetools.

Kindertagesstätte, Tarifsimulation ab 01.08.2020 

Kindertagesstätte, Tarifsimulation bis 31.07.2020 

Tagesfamilien, Tarifsimulation ab 01.08.2020

Tagesfamilien, Tarifsimulation bis 31.07.2020

Eine grobe Übersicht über die Tarife bieten die folgenden Tabellen:

Kita (PDF, 25 KB, 1 Seite), ab 01.08.2020 / Tagesfamilien (PDF, 25 KB, 1 Seite), ab 01.08.2020 

Kita (PDF, 25 KB, 1 Seite), bis 31.07.2020 / Tagesfamilien (PDF, 24 KB, 1 Seite), bis 31.07.2020 

Die Funktionsweise des Systems:

Entscheidend für die Höhe des Tarifs ist die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Eltern. Das für die Tarifberechnung massgebende Einkommen berücksichtigt deshalb das Einkommen, das Vermögen und die Familiengrösse.

Die Bestimmung des massgebenden Einkommens beruht auf den Daten der Steuererklärung (wenn sie schon vorliegt der Steuerveranlagung) und bezieht sich deshalb auf die Einkommens- und Vermögenssituation des Vorjahres. Sind weder Steuererklärung oder –veranlagung verfügbar, müssen die Zahlen anderweitig belegt werden. Um Härtefälle zu vermeiden, können Eltern belegen, dass das aktuelle Einkommen um mehr als einen Fünftel tiefer ist als jenes des Vorjahres. Ist dies der Fall, wird das massgebende Einkommen und damit die Bemessungsgrundlage für den Tarif auf Antrag angepasst. Die Anpassung erfolgt auf den Folgemonat aller Belege.

Die Angaben zur Bestimmung des massgebenden Einkommens werden von den Eltern selber deklariert und belegt. Die Angaben der Eltern können stichprobenweise bei der Steuerverwaltung überprüft werden. Ist die Selbstdeklaration unvollständig, wird der Maximaltarif verrechnet.

Liegt das massgebende Einkommen unter SFr. 43‘000.- wird der Minimaltarif in Rechnung gestellt, liegt es über SFr. 160'000.- werden die vollen Normkosten berechnet. Dazwischen steigt der Tarif linear an (d. h. jeder Unterschied im Einkommen führt zum gleichen Anstieg des Tarifs). Die ASIV legt den Tarif pro Stunde fest, wobei bei Kitas ein Tag mit neun Stunden verrechnet und ein Monat pauschal mit 20 Betreuungstagen abgerechnet wird. Der Minimaltarif liegt für Tagesfamilienorganisationen und Kitas bei SFr. 0.79, der Maximaltarif, der den vollen Normkosten entspricht bei Tagesfamilienorganisationen bei SFr. 9.49, für Kitas bei SFr. 12.35, bei einer 100% Betreuung also bei SFr. 2'223.-


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/familie/familie/familienergaenzendebetreuung/gebuehrensystem/infos_fuer_gemeindenundinstitutionen.html