Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Medien

Kontakt für Medienschaffende

Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern
Rathausgasse 1
Postfach
3000 Bern 8
Telefon: 031 633 79 20
Telefax: 031 633 79 09
E-Mail

Medienmitteilungen

Regierungsrat genehmigt Konzept - Neue Wege bei der Umsetzung der Integrationsagenda Schweiz

6. Juni 2019 - Medienmitteilung

Flüchtlinge und vorläufig aufgenommene Personen sollen sich rascher in die Arbeitswelt integrieren können. Bund und Kantone haben sich auf eine gemeinsame Integrationsagenda geeinigt, die seit dem 1. Mai 2019 in Kraft ist. Der Bund stellt den Kantonen für diese Aufgabe mehr Mittel zur Verfügung, erwartet aber im Gegenzug ein zielgerichtetes Umsetzungskonzept. Der Regierungsrat des Kantons Bern hat das Konzept zur Umsetzung der Integrationsagenda genehmigt. Es wird nun den verantwortlichen Stellen beim Staatssekretariat für Migration vorgelegt.

Stellungnahme zum Bericht über die Zukunft des Spitals Moutier - Regierungsrat will mehrere Optionen prüfen

3. Juni 2019 - Medienmitteilung

Nebst der vorgeschlagenen Einrichtung eines interkantonalen Psychiatrieangebots im Spital Moutier will der Regierungsrat auch weitere Ansätze prüfen. Die Suche nach einer dauerhaften und nachhaltigen Lösung für das Spital Moutier ist dringend, weil sich die Spitallandschaft rasch wandelt und die Versorgung unter der derzeit bestehenden politischen Unsicherheit leidet.

Kredit für Sanierung der Wohnschule Dentenberg

23. Mai 2019 - Medienmitteilung

Angebot der akutsomatischen Spitalleistungen - Der Regierungsrat erlässt neue Spitalliste

10. Mai 2019 - Medienmitteilung

Der Regierungsrat will die Behandlungsqualität im Kanton Bern hoch halten und die Sicherheit der Patientinnen und Patienten weiter stärken. Er hat dazu die Spitalliste für die akutsomatische Versorgung erlassen. Die Spitalliste «Akutsomatik 2019» tritt am 1. Juli 2019 in Kraft und strebt eine bessere Steuerung des stationären Angebots an. Künftig sollen spezialisierte Behandlungen weiter konzentriert werden.

Umsetzung des neustrukturierten Asyl- und Flüchtlingsbereichs - Sozialamt hat die Zuschläge für die regionalen Partner erteilt

26. April 2019 - Medienmitteilung

Das kantonale Sozialamt hat die Partner für die fünf Regionen bestimmt, die ab Mitte 2020 im Auftrag des Kantons die operative Gesamtverantwortung für die Aufgaben im Asyl- und Flüchtlingsbereich wahrnehmen. Alle ausgewählten Partner verfügen über umfangreiche Erfahrungen in den geforderten Aufgaben und sind mit dem Asyl- und Flüchtlingsbereich des Kantons Bern vertraut. Der Kanton verfolgt das Ziel, möglichst viele vorläufig Aufgenommene und anerkannte Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren, damit sie unabhängig von der Sozialhilfe ihren Lebensunterhalt bestreiten können.

Französischsprachiger Kantonsteil - Langfristige Sicherung der Psychiatrieleistungen angestrebt

4. April 2019 - Medienmitteilung

Die stationäre und ambulante psychiatrische Versorgung der französischsprachigen Bevölkerung des Kantons Bern soll langfristig sichergestellt werden. An einem Treffen mit Vertretern der vier kantonalen Institutionen hat Gesundheits- und Fürsorgedirektor Pierre Alain Schnegg die Beteiligten gebeten, entsprechende Modelle auszuarbeiten. An der Sitzung wurde das Konzept einer Arbeitsgruppe besprochen, in dem vorgeschlagen wird, im Spital Moutier eine interjurassische Psychiatrie aufzubauen. Der Kanton bedauert, dass die vorliegende Vorgehensskizze keine Möglichkeit aufzeigt, ein komplettes Angebot für die somatische Versorgung in Moutier zu gewährleisten.

Teilrevidiertes Sozialhilfegesetz schafft Akzeptanz für das Gesamtsystem und fördert die Hilfe zur Selbsthilfe

29. März 2019 - Medienmitteilung

Mit dem teilrevidierten Sozialhilfegesetz (SHG) will der Kanton Bern mehr Möglichkeiten für die Arbeitsintegration schaffen. Er will damit die Sozialhilfebeziehenden unterstützen, wieder im Arbeitsmarkt Fuss zu fassen. Des Weiteren soll der Grundbedarf bei der wirtschaftlichen Sozialhilfe gekürzt werden, um Fehlanreize zu vermeiden. Die Sozialhilfe soll wieder als vorübergehende Überbrückung einer schwierigen Lebenssituation zum Tragen kommen und nicht als Lohnersatz. Der Volksvorschlag möchte hingegen durchsetzen, dass Sozialhilfe entsprechend der Richtlinien der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe (SKOS) ausgerichtet wird und die über 55-jährigen ausgesteuerten Arbeitslosen nicht mehr nach den Ansätzen der Sozialhilfe unterstützt werden, sondern umfangreichere Leistungen gemäss den Bestimmungen über die Ergänzungsleistungen zur AHV/IV erhalten.

Gesundheitscampus und integriertes Gesundheitsnetzwerk im Simmental-Saanenland

23. März 2019 - Medienmitteilung

Die Arbeitsgruppen für die künftige Grund- und Spitalversorgung der Region Simmental-Saanenland haben anlässlich eines Workshops am Samstag, 23. März 2019 in Gstaad einen ersten Einblick in den Fortschritt ihrer Arbeit gegeben. Die Gesundheitsversorgung der Region soll durch ein integriertes Gesundheitsnetzwerk mit einem Gesundheitscampus in Zweisimmen und einem Gesundheitszentrum in Saanen sichergestellt werden.

Abonnieren Sie die aktuellen Meldungen als RSS-Feed

Alle Medienmitteilungen des Kantons Bern werden online publiziert und archiviert. Über untenstehenden Link finden Sie Zugang zum Archiv.

Medienmitteilungen des Kantons Bern

Archiv

Medienmitteilungen der Gesundheits- und Fürsorgedirektion der letzten Jahre zusammengefasst als pdf:


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/ueber-die-direktion/medien.html