Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Mitteilungen

19.05.2016

Untersuchung von Schweizer Wein

Schweizer Wein wird bei Konsumenten immer beliebter und dementsprechend wird auch das Angebot immer grösser und vielfältiger. Zur Überprüfung der aktuellen Marktsituation erhob das Kantonale Laboratorium Ende 2015 insgesamt 40 Proben Schweizer Wein. Darunter befanden sich 25 Weiss-, 10 Rot- und 5 Roséweine. 14 Proben stammten aus dem Kanton Bern, 5 Proben aus dem Wallis, je 3 Proben aus den Kantonen Waadt, Schaffhausen und Graubünden und je 2 Proben aus Genf, Jura, Neuenburg, Fribourg, Zürich sowie aus dem Tessin. Die Proben wurden im Labor mit verschiedenen analytischen Methoden auf problematische Fremd-, Inhalts- und Zusatzstoffe untersucht. Erfreulicherweise zeigte die Kontrolle, dass fast alle Proben bezüglich der untersuchten Kriterien den Vorschriften entsprachen. Beanstandungen mussten keine ausgesprochen werden.

Untersuchung von Schweizer Wein

Datei Herunterladen (PDF, 110 KB, 2 Seiten)

14.04.2011

Untersuchungen von Schokolade

Schokolade, Pralinen und andere kakaohaltige Lebensmittel sind bei den meisten Leuten sehr beliebt und werden häufig konsumiert, weshalb eine regelmässige Kontrolle dieser Produkte besonders wichtig ist. Da in den letzten Jahren in der Schweiz kaum solche Untersuchungen durchgeführt wurden, entschied das Kantonales Laboratorium, die aktuelle Situation zu überprüfen. Die insgesamt 50 Proben wurden entweder direkt bei den Produzenten oder in Supermärkten sowie in Detailhandelsgeschäften erhoben. Die Probenauswahl umfasste Milchschokoladen, dunkle Schokoladen, gefüllte Schokoladen und Pralinen.

Untersuchungen von Schokolade

Datei Herunterladen (PDF, 195 KB, 2 Seiten)

15.12.2010

Schimmelpilzgifte in Kastanienerzeugnissen

Das Kantonale Laboratorium untersuchte bereits im Jahr 2009 eine Reihe von Kastanienerzeugnissen auf die erwähnten Schimmelpilzgifte und musste 2 Proben wegen Überschreitung der Grenzwerte für Aflatoxine beanstanden. Bei den mangelhaften Produkten handelte es sich um ein Mehl und um Teigwaren, also um Erzeugnisse welche durch Zerkleinern und Trocknen aus Edelkastanien hergestellt werden. Vermicelles und gekochte Marroni waren hingegen nicht belastet und stellten somit kein Problem dar. Aus diesem Grund wurde entschieden, die Kampagne im Berichtsjahr mit Konzentration auf die kritischen Produkte zu wiederholen. Somit wurden insgesamt 19 Proben (7 Teigwaren, 6 Mehle, 4 Flocken, 1 Splitter und 1 ganze Kastanien) erhoben und mittels einer im Kantonalen Laboratorium entwickelten LC-MS/MS-Methode auf Aflatoxine untersucht.

Schimmelpilzgifte in Kastanienerzeugnissen

Datei Herunterladen (PDF, 166 KB, 2 Seiten)

 19.06.2009

Zusatz- und Fremdstoffe in billigem ausländischem Wein

Wein darf bekannterweise mit Sulfiten konserviert werden. So hat bestimmt jeder schon einen Hinweis wie „contient des sulfites“ oder „enthält Schwefeldioxid“ auf einer Etikette gesehen.

Zusatz- und Fremdstoffe in billigem ausländischem Wein

Datei Herunterladen (PDF, 52 KB, 2 Seiten)

31.10.2008

Mykotoxine und verbotene Farbstoffe in Gewürzen und Gewürzzubereitungen

Mykotoxine sind natürliche Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen, welche weltweit unter verschiedenen Bedingungen (Temperatur, Feuchte) während dem Wachstum, der Lagerung oder dem Transport von Lebensmitteln gedeihen können.

 

Mykotoxine und verbotene Farbstoffe in Gewürzen und Gewürzzubereitungen

Datei Herunterladen (PDF, 190 KB, 2 Seiten)

31.10.2008

Schwermetalle und PCB in Raubfischen

Untersuchungen durch Kantonale Laboratorien und Meldungen aus dem europäischen Schnellwarnsystem für Lebensmittel (RASFF) zeigen immer wieder Raubfischproben mit erhöhten Schwermetallgehalten (vor allem Quecksilber und Cadmium).

Schwermetalle und PCB in Raubfischen

Datei Herunterladen (PDF, 104 KB, 2 Seiten)


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/organisation/kl/publikationen/Mitteilungen.html