Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Newsletter Kantonsärztlicher Dienst - Hitzewelle 2021

Wenn das Thermometer steigt: So verhalten Sie sich richtig

Der Sommer ist da, das Thermometer klettert zusehends in die Höhe. Der Kantonsärztliche Dienst erinnert Sie darum an die drei goldenen Regeln bei Hitzetagen oder Hitzewellen: Vermeiden Sie körperliche Anstrengung, halten Sie sich von der Hitze fern und kühlen Sie ihren Körper, trinken Sie viel und essen Sie leicht.

Die Temperaturen steigen und es kann wieder zu Hitzetagen oder Hitzewellen kommen. Der Kantonsärztliche Dienst erinnert daher an die Verhaltensempfehlungen für Hitzewellen und bittet Sie, besonders gefährdete, ältere und isoliert lebende Personen darauf aufmerksam zu machen.

Dazu steht das Informationsmaterial des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zur Verfügung, das kostenlos bestellt oder heruntergeladen werden kann. 

Die drei goldenen Regeln lauten:

  1. Körperliche Anstrengung vermeiden
  2. Hitze fernhalten – Körper kühlen
  3. Viel trinken – leicht essen

Detaillierte Informationen finden Sie unter www.hitzewelle.ch. Die Beanspruchung des Organismus durch die zunehmende Hitze ist besonders für ältere, chronisch kranke und pflegebedürftige Personen von grosser Bedeutung. Aktuelle Wetterprognosen und Hitzewarnungen finden Sie unter MeteoSchweiz.

Wir danken Ihnen für die Umsetzung dieser Präventionsmassnahme.

11.06.2021 / KAD

Hinweis

Neues Hitzewarnkonzept MeteoSchweiz

Das neue Hitzewarnkonzept basiert ab Juni 2021 auf der mittleren Tagestemperatur und führt neu auch eine Warnung der Stufe 2 ein. Damit passt das Bundesamt für Meteorologie und Klimatologie MeteoSchweiz die Hitzewarnungen neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen an und steigert den Nutzen der Warnungen. Im Hitzewarnkonzept wird unter anderem die Nachttemperatur berücksichtigt und auch vor kurzen intensiven Hitzeperioden gewarnt.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/organisation/kaza/aktuell/newsletter-kantonsarztamt-covid19-0920210.html