Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Newsletter Kantonsarztamt COVID-19 07/2020

Es ist davon auszugehen, dass die COVID-19 Fallzahlen auch im Kanton Bern in den kommenden Tagen und Wochen rasant ansteigen werden. Deshalb hat Regierungsrat Pierre-Alain Schnegg heute Massnahmen angekündigt, die gesamte Mitteilung finden Sie hier (PDF, 1 MB, 3 Seiten). Die wichtigsten Punkte für die niedergelassene Ärzteschaft sind:

  • Patientinnen und Patienten mit nicht unmittelbar behandlungsbedürftigen Erkrankungen werden weder in Arztpraxen noch auf Spital-Notfallstationen behandelt. Hospitalisationen von leichten Fällen sind zwingend zu vermeiden.
  • Haus- und Heimärztinnen und -ärzte wägen im Fall von schweren Erkrankungen in Pflegeheimen sorgfältig ab, wann Verlegungen in ein Akutspital angezeigt sind bzw. der erkrankten Person zugemutet werden können, inwieweit Reanimationsmassnahmen getroffen werden bzw. wie palliative Massnahmen für ein würdiges Sterben anzuordnen sind.
  • Falls sich die Situation wie erwartet weiter verschärft, müssen aufschiebbare Behandlungen in Arztpraxen und in Spitälern verschoben werden, damit Kapazitäten für die ambulante Behandlung durch Hausärztinnen und Hausärzte frei und in den Spitälern Behandlungsplätze (normal und in-tensiv) für Covid-Fälle geschaffen werden.
  • Alle Gesundheitsfachpersonen schützen sich und die besonders vulnerablen Personen durch konsequente Umsetzung der von der Fachgesellschaft und vom BAG empfohlenen Schutzmassnahmen.

Im weiteren werden Massnahmen in den Spitälern und weiteren Institutionen des Gesundheitswesen wie Besuchsverbot mit Ausnahmen getroffen.

Schliesslich möchten wir Sie an die Anweisungen für den Umgang mit verdächtigen und bestätigten Patienten und ihren Angehörigen erinnern.

Die Mitteilung des Resultates bei positiv getesteten Personen sowie deren Instruktion (vgl. Ablauf) inkl. Abgabe der richtigen BAG-Merkblätter (auf Webseite BAG unter "Dokumente") erfolgt durch die behandelnde Ärztin / den behandelnden Arzt.

 
Vorgehen: mögliche Fälle / bestätigte Fälle / Kontaktpersonen

Bild vergrössern Vorgehen: mögliche Fälle / bestätigte Fälle / Kontaktpersonen

Instruktion an die Arztpraxen im Kanton Bern:

  • Im Kanton Bern dürfen alle Ärztinnen und Ärzte COVID-19 Abklärungen bei Patientinnen und Patienten durchführen. Die Verdachts-, Beprobungs- und Meldekriterien des BAG sind dabei zu beachten. Wenn Sie in der Arztpraxis einen Nasen-Rachen-Abstrich und einen Rachenabstrich vornehmen, halten Sie dabei alle notwendigen Vorsichtsmassnahmen gemäss Swissnoso Empfehlungen ein. Tragen Sie eine Schutzbrille, eine Hygienemaske, einen Schutzkittel und Handschuhe.
  • Um Hygienemaske zu bestellen, bitten wir Sie uns ein Email an info.kaza@be.ch zu schicken.
  • Nur noch Personen/PatientInnen in die Praxis lassen, die einen telefonischen Termin vereinbart haben oder bei denen der Konsultationsgrund bekannt ist
  • Mit anrufenden Patienten/Personen eine saubere Covid-19 Triage gemäss Kriterien des BAG machen, die Spitäler und das Kantonsarztamt haben keine Kapazität mehr die niedergelassene Ärzteschaft zu Verdachtskriterien zu beraten
  • Nur jene Personen telefonisch an ein Spital verweisen, deren Gesundheitszustand eine Hospitalisation zwingend notwendig machen. Niemals Patienten während der telefonischen Anmeldung direkt ins Spital losschicken.
  • Bei positiver Bestätigung ist parallel dem Kantonsarztamt sowie dem BAG die Meldung zum klini-schen Befund innert 24 Stunden schriftlich zu übermitteln (epi@be.ch (Hin-secured) / Fax 031 633 79 29); BAG (Fax 058 643 87 77).

Wir danken allen, die mit Ihrem grossen Einsatz mithelfen, die Spitäler so weit wie möglich zu entlasten für die anstehenden Herausforderungen.

Regierungsrat Pierre-Alain Schnegg betont wie wichtig es ist, dass die Akteure des Gesundheitswesens in dieser sehr anspruchsvollen Situation ausserordentlich eng zusammenarbeiten. «Nur mit Zusammenarbeit werden wir die Herausforderungen meistern können. Ich danke Ihnen dafür».


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/organisation/kaza/aktuell/newsletter-kantonsarztamt-covid-19-07-2020.html