Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Newsletter Kantonsarztamt 02/2017

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen
Sehr geehrte Damen und Herren

Gerne informieren wir Sie über folgende Themen:

  • Verlängerung der Vergütung der HPV-Impfung bei 15-26 jährigen Frauen bis Juni 2018
  • Statistik strafloser Schwangerschaftsabbrüche 2016
  • Fortbildung substitutionsgestützte Behandlung

Unten finden Sie eine Zusammenfassung der Themen sowie die Links zu den Dokumenten.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Sommer!

Jan von Overbeck, Kantonsarzt
Linda Nartey, Stv. Kantonsärztin
 

Verlängerung der Vergütung der HPV-Impfung bei 15-26 jährigen Frauen bis Juni 2018

Im Rahmen eines Sonderantrages hat der Vorsteher des Eidgenössischen Departements des Innern (EDI), Alain Berset, eine befristete Verlängerung der Vergütung der HPV-Impfung für Frauen zwischen 15 und 26 Jahren bis 30.6.2018 bewilligt. Der Artikel 12a der Krankenpflegeleistungsverordnung (KLV) wird dementsprechend angepasst. Die Änderung tritt am 01.07.2017 in Kraft. Die restlichen für die Vergütung der Impfung notwendigen Bedingungen sind im oben genannten Artikel vermerkt und bleiben unverändert bestehen.

Eine Entscheidung bezüglich einer längerfristigen Übernahme der Impfkosten für diese Altersgruppe wird Ende 2017 getroffen und im Anschluss kommuniziert werden. 

Statistik strafloser Schwangerschaftsabbrüche Kanton Bern 2016 

Die Zahl der Meldungen zum straflosen Schwangerschaftsabbruch im Kanton Bern, ist im 2016 mit 1181 Meldungen vergleichbar zu den Vorjahren. Finden Sie in der nachfolgenden Tabelle die Zahlen aufgeteilt nach Wohnregion, Altersstruktur, Nationalität, Zivilstand und nach Schwangerschafts- und Schwangerschaftsabbruchskriterien.

Fortbildung substitutionsgestützte Behandlung 

Im Zusammenhang mit der Verpflichtung (PDF, 261 KB, 5 Seiten) von Ärztinnen und Ärzten, die substitutionsgestützte Behandlungen (SGB) durchführen, regelmässig an themenspezifischen Fortbildungen teilzunehmen, machen wir Sie auf eine Veranstaltung des Forums Suchtmedizin Ostschweiz (fosumos) „State of the Art“ vom 5. Oktober 2017 aufmerksam. Die Fortbildung ist kostenlos und SGAIM zertifiziert. 

https://www.fosumos.ch/fosumos/index.php/de/veranstaltungen 

Im Weiteren empfehlen wir Ihnen im Zusammenhang mit suchtmedizinischen Fragen den Besuch auf die Homepage von fosumos.

https://www.fosumos.ch/fosumos/index.php/de/ 

Im Handbuch Praxis Suchtmedizin ist neu auch das Kapitel „Geldspiele“ zu finden (dreisprachig in D, F und I). Dieses Kapitel wurde unter anderem von Ärztinnen und Ärzten erarbeitet und fasst die wichtigsten Themen zusammen (Impressum).

https://www.fosumos.ch/fosumos/index.php/de/geldspiele 

Ebenso machen wir Sie erneut auf die Richtlinien (PDF, 261 KB, 5 Seiten) des Kantonsarztamtes (KAZA) für die substitutionsgestützte Behandlung (SGB) mit Methadon und anderen Opioiden bei Opiodabhängigkeit vom 15. August 2016 aufmerksam.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/organisation/kaza/aktuell/archiv_newsletter/newsletter_022017.html