Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Coronavirus Menschen ab 75 Jahren können sich ab morgen Freitag für die Impfung anmelden

7. Januar 2021 – Medienmitteilung

Der Kanton Bern startet am kommenden Montag, 11. Januar mit der Impfung gegen das Coronavirus. Zunächst werden nur Personen ab 75 Jahren zur Impfung zugelassen. Es stehen vorerst 20'000 Termine zur Verfügung, die von den über 75-jährigen Bernerinnen und Bernern gebucht werden können. Die Registrierung und Terminbuchung ist ab morgen Freitag auf www.be.ch/corona-impfung oder unter 031 636 88 00 möglich. Später werden weitere Personen (sogenannte Impfgruppen) zur Terminbuchung und Impfung zugelassen. Eine Registrierung ist schon vorher möglich. Der Kanton Bern informiert laufend und bittet um Geduld. Bei 20'000 Terminen für rund 105'000 über 75-jährige Bernerinnen und Berner werden einige für den Impftermin etwas länger warten müssen.

Ab morgen Freitag können sich Menschen ab 75 Jahren für die Impfung gegen das Coronavirus registrieren lassen. Sie können sich auf www.be.ch/corona-impfung oder unter 031 636 88 00 registrieren und Termine buchen. Diese Telefonnummer ist ausschliesslich für die Registrierung von Personen vorgesehen, welche die Onlineregistrierung nicht selber vornehmen können. Diese Registrierungs-Telefonnummer des Kantons ist mindestens von 08:00 – 18:00 Uhr bedient. Für die Registrierung sind die Personalien, der Name der Krankenkasse sowie die Krankenkassen-Kartennummer anzugeben. Fragen rund ums Impfen beantwortet weiterhin die BAG-Hotline 058 377 88 92 (täglich 6 bis 23 Uhr).

Ab dem 11. Januar um 10 Uhr stehen in Bern das Impfzentrum auf dem Insel-Areal sowie das kantonale Impfzentrum in Bern-Wankdorf bereit, es öffnen auch Zentren in Tavannes, Thun und Interlaken. Am 14. Januar geht das Impfzentrum in Burgdorf auf, am 18. Januar folgen Langenthal und Biel und am 25. Januar Langnau. Ab kommendem Montag werden zudem mobile Impfteams unterwegs sein und in Alters- und Pflegeheimen impfen. Die Registrierung für Bewohnende aus den Alters- und Pflegeheimen läuft über die Institution.

Über 75-Jährigen für Registrierung den Vortritt lassen

Alle impfwilligen Personen können sich ab morgen Freitag auf www.be.ch/corona-impfung oder telefonisch unter 031 636 88 00 registrieren. Es werden 20'000 Termine gebucht werden können. Um das System und das Telefonnetz nicht zu überlasten, bittet der Kanton Bern alle Personen, die nicht 75 Jahre oder älter sind, sich noch ein paar Tage zu gedulden und sich erst ein paar Tage nach dem Impfstart zu registrieren. Der Zeitpunkt der Registrierung spielt für den Impftermin keine Rolle. Erst wenn die jeweilige Impfgruppe freigegeben ist, können Termine für die erste und zweite Impfung gebucht werden. Die Terminbuchung funktioniert dann nach dem Prinzip «First come, first served». Es wird sich jede Person impfen lassen können, die geimpft werden möchte.

Der Kanton Bern wird je nach Verfügbarkeit und Menge an Impfstoffen laufend weitere Impfgruppen zur Impfung zulassen und dies über seine Kanäle sowie die App Alertswiss kommunizieren. Die registrierten und zur Impfung zugelassenen Impfgruppen können danach die Impftermine buchen.

Weitere zur Impfung zugelassene Personengruppen sind definiert

Da die Impfstoffmenge derzeit im Verhältnis zum Bedarf knapp ist, muss sie kontingentiert werden. Dem Kanton Bern stehen derzeit monatlich 25’000 Impfdosen des Herstellers Pfizer/Biontech zur Verfügung.

Bei der Einteilung der Impfwilligen in Impfgruppen folgt der Kanton Bern den BAG-Vorgaben. Nach der Zulassung der über 75-Jährigen folgen jene Menschen ab 16 Jahren, die an chronischen Krankheiten mit höchstem Risiko leiden. Sie brauchen ein ärztliches Attest, das sie bereits jetzt organisieren können und später beim Empfang im Impfzentrum vorlegen müssen. An dritter Stelle wird der Kanton Bern Personen zwischen 65 und 74 Jahren zur Impfung zulassen. An vierter Stelle sind Personen aus der Gruppe der besonders gefährdeten Personen zugelassen, die unter 65 Jahre alt sind und solche, die an chronischen Krankheiten leiden und noch nicht geimpft wurden. Parallel zu den Impfungen in Impfzentren beginnt der Kanton die Impfungen in Alters- und Pflegeheimen, dies geschieht in einer ersten Phase mit mobilen Teams aus den Impfzentren.

Persönlicher Code als Eingangsticket

Personen, die sich für die Impfung registrieren, erhalten einen sechsstelligen persönlichen Code bestehend aus Zahlen und Buchstaben, den sie an ihren zwei Impfterminen mitnehmen müssen. Er dient ihnen als Eingangsticket. Ohne Vorweisen dieses Codes ist keine Impfung möglich. Bei der Anmeldung im Impfzentrum müssen die Impfwilligen ausserdem ihren amtlichen Ausweis, ihre Krankenkassenkarte und allfällige Zusatzunterlagen wie ein ärztliches Attest mitnehmen. Ihre Angaben werden beim Empfang überprüft. Eine Fachperson impft sie.

Alle Informationen zum Impfen im Kanton Bern finden Sie auf www.be.ch/corona-impfung

Mediendokumentation

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen

Bleiben Sie als Ärztin oder Arzt auf dem Laufenden!



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/organisation/kaza/aktuell.html