Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Coronavirus Erster bestätigter Corona-Fall im Kanton Bern

29. Februar 2020 – Medienmitteilung

Bei einer Person aus Biel ist das neue Coronavirus nachgewiesen worden. Die erkrankte Person ist im Spital hospitalisiert und isoliert. Personen, die Kontakt mit einer an Covid-19 erkrankten Person hatten, sollen telefonisch mit einem Arzt/einer Ärztin Kontakt aufnehmen und nicht direkt eine Praxis oder den Spitalnotfall aufsuchen.

Nachdem in verschiedenen Kantonen Fälle des neuen Coronavirus (Covid-19) bestätigt worden sind, wurde am späten Freitagabend, 28. Februar, nun auch im Kanton Bern die Erkrankung einer Person nachgewiesen. Es handelt sich um eine 21-jährige Frau, die vor einer Woche von Mailand zurückgekehrt war. Seit Dienstag, dem 25. Februar, leidet sie an einem trockenen Husten und verspürt Halsschmerzen. Sie ist aber fieberfrei. Die Frau suchte am Donnerstag, 27. Februar den Notfall des Spitalzentrums Biel auf, wo sie derzeit hospitalisiert ist. Die Covid-19-Diagnose wurde durch das Referenzlabor bestätigt. Das Kantonsarztamt führt das «contact tracing» und das Management durch.

Bisher sind im Kanton Bern über 120 Verdachtsfälle bereits als negativ bestätigt worden, weitere sind noch in Abklärung. Das Gesundheitswesen und die Behörden haben bereits vor ein paar Tagen ihre Vorkehrungsmassnahmen intensiviert und sind vorbereitet. Der Kanton richtet seine Handlungsschritte nach dem Vorgehen des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) aus. Im Vordergrund stehen weiterhin das Entdecken und Abklären von Verdachtsfällen, das Auffinden von Kontaktpersonen bei einem positiven Fall, inkl. Quarantäne der Kontaktpersonen sowie das Verhindern weiterer Übertragungen. Das Kantonsarztamt ist daran, alle Kontaktperson des Indexfalls zu eruieren und über die notwendigen Massnahmen zu instruieren.

Das Kantonale Führungsorgan des Kantons Bern und die Kantonsärztin Linda Nartey rufen die Bevölkerung auf, sich an die Hygienemassnahmen zu halten. Personen, die Husten oder Atembeschwerden und allenfalls Fieber haben sowie in den vorangegangenen 14 Tagen aus einem Covid-19 betroffenen Gebiet zurückgekehrt sind oder Kontakt zu einer bestätigten an Covid-19 erkrankten Person hatten, sollen telefonisch mit einem Arzt/einer Ärztin Kontakt aufnehmen und nicht direkt in eine Praxis oder in den Spitalnotfall gehen.

Rund um die Uhr steht die BAG-Hotline zur Verfügung: Tel. +41 58 463 00 00.

Weil sich die Lage laufend ändern kann, empfiehlt das Kantonsarztamt, sich regelmässig auf der Webseite des BAG zu informieren (www.bag.admin.ch/neues-coronavirus). Auf der Webseite www.be.ch/corona werden die Informationen zur Lage im Kanton Bern laufend aktualisiert.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen

Bleiben Sie als Ärztin oder Arzt auf dem Laufenden!



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/organisation/kaza/aktuell.html