Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Migration

Die Schweiz und auch der Kanton Bern können auf eine lange Tradition der Ein- und Auswanderung zurückblicken. Migration bedeutet eine Herausforderung für die Gesellschaft, denn das Zusammenleben kann dauerhaft nur gelingen, wenn die Bevölkerung offen ist für die Neuankommenden, und die Migrantinnen und Migranten bereit sind, sich in unserer Gesellschaft zu integrieren.

Das Ausländergesetz definiert als Ziel der Integration das Zusammenleben der einheimischen und ausländischen Wohnbevölkerung auf der Grundlage der Werte der Bundesverfassung und gegenseitiger Achtung und Toleranz. Bund, Kantone und Gemeinden berücksichtigen bei der Erfüllung ihrer Aufgaben die Anliegen der Integration.

Die Abteilung Integration des Kantonalen Sozialamtes fördert die Integration der ausländischen Bevölkerung seit 2015 auf der Basis des Kantonalen Integrationsgesetzes. Das Gesetz ist dem Grundsatz „Fördern und Fordern“ verpflichtet. Es setzt ausserdem den Fokus auf die Prävention, indem es besondere Massnahmen für neu aus dem Ausland zuziehende Personen vorsieht (Berner Modell). Das Gesetz ist die strategische Basis für die Massnahmen des Kantonalen Integrationsprogrammes (KIP) (PDF, 1 MB, 116 Seiten) für die Jahre 2014 – 2017.

Die Abteilung Integration organisiert zwei Mal im Jahr eine kantonale Integrationskonferenz zu einem bestimmten Schwerpunktthema. Die Konferenz ist eine Plattform für den Informations- und Erfahrungsaustausch in der Integrationsförderung.
Die nächste Integrationskonferenz findet am 26. Mai 2016 in Bern statt. 

Die kantonale Integrationskommission (PDF, 23 KB, 1 Seite) berät die Regierung, die Verwaltung und die Gemeinden bei der Entwicklung und Umsetzung der Integrationspolitik und tagt in der Regel zwei Mal jährlich. Die Kommission wird vom Gesundheits- und Fürsorgedirektor präsidiert und setzt sich zusammen aus rund 20 engagierten Personen, welche die Migrationsbevölkerung, die Fraktionen des Grossen Rates, Kanton, Städte und Gemeinden sowie weitere Organisationen und Institutionen vertreten. Die Mitglieder werden vom Regierungsrat gewählt, die Wahlperiode dauert jeweils vier Jahre. Die Kommission bildet einen Ausschuss von 5 Personen, welcher die Themen setzt und zu einzelnen Fragen im Namen der Kommission Stellung nehmen kann, wenn zeitliche Dringlichkeit besteht.

Hinweis

Die Migrationszeitung MIX ist eine Gemeinschaftspublikation der Kantone
Basel-Stadt, Basel-Landschaft, Bern und Graubünden.
Sie informiert rund um die Themen Migration / Integration und leistet damit einen Beitrag zur sachlichen Diskussion von Fragen des Zusammenlebens zwischen einheimischer und ausländischer Bevölkerung.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.gef.be.ch/gef/de/index/soziales/soziales/migration.html