Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Beschäftigungs- und Integrationsangebote (BIAS)

Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) stellt die Beschäftigungs- und Integrations-angebote in der Sozialhilfe – die sogenannten BIAS – bereit.
Das BIAS-Konzept beinhaltet folgende Leistungsbereiche:

  • Arbeits- und Qualifizierungsangebote zur beruflichen Integration (BI) in den Arbeitsmarkt.
  • Angebote zur Stabilisierung mit Perspektive auf berufliche Integration (BIP).
  • Angebote zur sozialen Stabilisierung (SI) - diese ermöglichen eine Tagesstruktur und eine Beschäftigung.
  • Abklärung der Vermittelbarkeit und Erwebsfähigkeit, des geeigneten Angebotstyps, der Eignung von BIAS usw. - ein Angebot für alle Sozialhilfebeziehenden.
  • Abklärung der Kooperationsbereitschaft + des Arbeitswillens, Klärung bei missbrauchsverdacht.
  • Vermittlung in Festanstellungen, Ausbildungsstellen, befristete Anstellungen - ein weiteres Angebot für alle Sozialhilfebeziehenden.
  • Nachbetreuung von vermittelten Personen und ihren Arbeitgebern.
  • Einzelmodule: Qualifizierungs- und/oder Bildungsmodule des BIAS-Angebots für Sozialhilfebeziehende, die nicht an einem Beschäftigungsangebot teilnehmen.

Zusätzlich wird im Rahmen der BIAS für den ganzen Kanton ein niederschwelliges Taglohnangebot zur sozialen Integration an mehreren Standorten bereitgestellt.

Die GEF kann über 1000 Jahresplätze (inklusive Taglohnangebot) anbieten.

Der Kanton ist in Perimeter aufgeteilt, in denen die BIAS bereitgestellt werden. Je Perimeter wird ein Anbieter als strategischer Partner bezeichnet. Jede Gemeinde gehört einem Perimeter (PDF, 6 MB, 1 Seite) an.
Die Mittelbemessung (PDF, 228 KB, 7 Seiten) erfolgt über die Erwerbslosen- sowie Sozialhilfequote je Gemeinde. Jede Gemeinde kann im Rahmen ihres Kontingentes die Angebote in ihrem Perimeter nutzen.

Für die Bereitstellung der Angebote schliesst die GEF Leistungsverträge mit den strategischen Partnern ab. Die strategischen Partner sind verantwortlich für das Angebot in ihrem Perimeter. Sie bezeichnen für ihren Perimeter eine Erstabklärungsstelle, welche die von den Sozialdiensten zugewiesenen Klientinnen und Klienten den geeigneten Angeboten zuteilt.

Detailkonzept BIAS 2017:

Im Detailkonzept BIAS (PDF, 499 KB, 20 Seiten) sind der Steuerungskreislauf, die geltenden Regelungen sowie weiterführende Präzisierungen zusammengefasst.

Weiterentwicklung BIAS

Der Kanton Bern entwickelt die BIAS kontinuierlich weiter. In den nächsten Jahren werden vor allem Arbeiten zu inhaltlichen Anpassungen bei BIAS unter Einbezug der Praxis aufgenommen. 


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.gef.be.ch/gef/de/index/soziales/soziales/berufliche_soziale_integration/fuer_sozialhilfebeziehende/beschaeftigungs_und_integrationsangebote_bias.html