Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Behinderung

Behindertensport

Behindertensport

Als Mensch mit einer Behinderung gilt eine „Person, der es eine voraussichtlich dauernde körperliche, geistige oder psychische Beeinträchtigung erschwert oder verunmöglicht, alltägliche Verrichtungen vorzunehmen, soziale Kontakte zu pflegen, sich fortzubewegen, sich aus- und fortzubilden oder eine Erwerbstätigkeit auszuüben“ (Behindertengleichstellungsgesetz, Artikel 2).

Eine Behinderung wird als Wechselwirkung zwischen einer Person mit einer dauerhaften Beeinträchtigung und ihrer Umwelt verstanden. Eine Beeinträchtigung wird oft erst dann zu einer Behinderung, wenn in der Umwelt und/oder der Gesellschaft Barrieren und Hindernisse vorhanden sind, die der betroffenen Person den Zugang, die Teilnahme und die Mitwirkung am sozialen Leben erschweren.

Menschen mit Behinderungen sind aufgrund ihrer Beeinträchtigungen in ihrem Leben häufig erheblich eingeschränkt. Die Unterstützung und Förderung im Bereich der Gesundheit, Bildung, Betreuung und Beratung stabilisiert oder verbessert die individuelle Situation. Durch eine behindertengerechte Gestaltung von Lebensräumen wird die Mobilität von Menschen mit Behinderungen gefördert. Der Abbau von Vorurteilen und Ängsten in der Gesellschaft erleichtert die Teilhabe am sozialen Leben. Ein barrierefreier Zugang zu Information, Bildung und Ausbildung erleichtert ein selbstbestimmtes und selbstständiges Leben. Benachteiligungen können so kompensiert und geeignete Rahmenbedingungen zur Förderung der Chancengleichheit und der gesellschaftlichen Teilhabe geschaffen werden.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.gef.be.ch/gef/de/index/soziales/soziales/behinderung.html