Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Kantonales Aktionsprogramm Ernährung / Bewegung 2009-2012

Essstörungen bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen sind im Kanton Bern eine hohe Problemlast. Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) hat ein Aktionsprogramm zur Förderung «ausgewogener Ernährung» und «ausreichender Bewegung» für die Jahre 2009-2012 lanciert.

Ziel des Aktionsprogrammes

Hinter dem Aktionsprogramm steckt eine Vision. Kinder und Jugendliche sollen in einem Umfeld aufwachsen, welches ihnen ermöglicht, sich gesund zu ernähren und sich möglichst viel und lustvoll zu bewegen.

Umsetzung

Im Zentrum des Aktionsprogramms stehen die zahlreichen Partner. Im ganzen Kanton bieten diese wirkungsorientierte Angebote im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention an: Kinder, Jugendliche und Eltern sollen in den Lebensbereichen («Settings») Familie, Schule und Freizeit abgeholt werden.

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Aktionsprogramms Ernährung / Bewegung ist die breite Vernetzung und Zusammenarbeit im Kanton. Die Erziehungsdirektion (ERZ), die Pädagogische Hochschule Bern (PH), der Gesundheitsdienst der Stadt Bern und die Abteilung Sport der Polizei- und Militärdirektion (POM) arbeiten mit und unterstützen das Aktionsprogramm als Partner aktiv.

Eine weitere Zusammenarbeit besteht auf interkantonaler Ebene und mit der Gesundheitsförderung Schweiz. Die Umsetzung von Aktionsprogrammen in Zusammenarbeit mit den Kantonen ist ein Element der langfristigen Strategie der Gesundheitsförderung Schweiz.

Projekte und Angebote der Gesundheits- und Fürsorgedirektion und der Programmpartner 2009-2012

Vorschulalter

Kindergarten und Schule

Bewegung in der Freizeit

roundabout
Streetdance-Angebot für junge Frauen von 12-20 Jahren

Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.gef.be.ch/gef/de/index/gesundheit/gesundheit/gesundheitsfoerderung_praevention/aktionsprogramme_projekte/Ernaehrung_Bewegung.html