Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Medien

Kontakt für Medienschaffende

Gesundheits- und Fürsorgedirektion des Kantons Bern
Rathausgasse 1
3011 Bern
Telefon: 031 633 79 20 und 031 633 79 21
Telefax: 031 633 79 09
E-Mail

Medienmitteilungen

Arbeitsgruppe ist zur ersten Sitzung zusammengekommen - Spitalversorgung Simmental-Saanenland: Entscheid für Ende Sommer 2018 erwartet

13. März 2018 - Medienmitteilung

Eine Arbeitsgruppe, in der die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF), die Spital STS AG und die Region Simmental vertreten sind und die von der Beratungsfirma «Paianet», Lausanne, geleitet wird, ist erstmals zusammengekommen und hat ihre Arbeit aufgenommen.

Spitex Bern: künftige Zusammenarbeit mit dem Kanton - Appell an den Spitex-Verwaltungsrat zum Rücktritt

9. März 2018 - Medienmitteilung

Der Gesundheits- und Fürsorgedirektor des Kantons Bern, Regierungsrat Pierre Alain Schnegg, appelliert an den Verwaltungsrat der Spitex Genossenschaft Bern, den Weg für einen Neuanfang zu ebnen und zurück zu treten. Im Zusammenhang mit der ausserordentlichen Situation bei der Spitex Bern hatte die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) ihre Kontrollfunktion verstärkt und kommt nun zum Schluss, dass nur eine unbelastete Führung die dringend notwendige Beruhigung der Situation bei der Spitex Bern herbeiführen kann. Zudem wünscht der Gesundheits- und Fürsorgedirektor die sofortige Aufhebung der Suspendierungen und die Wiedereinsetzung der betroffenen Betriebsleiterinnen.

Jahresbericht 2017 des Kantonalen Laboratoriums Bern - 6‘700 Lebensmittelbetriebe wurden unter die Lupe genommen

2. März 2018 - Medienmitteilung

Die Kontrolleurinnen und Kontrolleure des Kantonalen Laboratoriums Bern haben im letzten Jahr rund 6‘700 Lebensmittelbetriebe wie Gaststätten, Käsereien oder Metzgereien unter die Lupe genommen. Bei fast 330 Betrieben mussten sie die festgestellten Mängel als gross oder erheblich taxieren. Zudem hat das Kantonale Laboratorium rund 10‘600 Proben von Lebensmitteln und Trinkwasser untersucht.

Erfüllung des Leistungsauftrags der Spitex Bern - Einhaltung der Spitex-Versorgungspflicht steht im Zentrum

22. Februar 2018 - Medienmitteilung

Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) hat im Zusammenhang mit der ausserordentlichen Situation bei der Spitex Bern ihre Kontrollfunktion verstärkt. Wichtigstes Ziel der GEF ist, dass für die Patientinnen und Patienten der Spitex Bern die Versorgung unter allen Umständen sichergestellt bleibt. Die GEF ruft die Organe der Spitex Bern (Genossenschaftsversammlung, Verwaltungsrat, Geschäftsführung) auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen.

Treffen zwischen BJR/RFB und Regierungsrat Pierre Alain Schnegg - Politisches Signal für Zweisprachigkeit in Spitalversorgung

15. Februar 2018 - Medienmitteilung

Zweisprachigkeit in der Spitalversorgung ist wichtig. Patientinnen und Patienten haben einen Anspruch darauf, sich in den Bieler Listenspitälern sowie am Inselspital Bern in ihrer Amtssprache behandeln zu lassen. Wer eine Verletzung dieses Rechts feststellt, kann sich an das kantonale Spitalamt wenden. Die Möglichkeiten für eine finanzielle Unterstützung dieser Zweisprachigkeit sind hingegen sehr begrenzt. Dies ist das Fazit eines Treffens zwischen Gesundheitsdirektor Pierre Alain Schnegg, dem Bernjurassischen Rat (BJR) und dem Rat für französischsprachige Angelegenheiten des zweisprachigen Amtsbezirks Biel (RFB).

Linda Nartey wird neue Kantonsärztin

1. Februar 2018 - Medienmitteilung

Modellversuch für die spezialisierte mobile Palliative Care - Suche nach dem Erfolgsweg für mobile Palliativdienste

31. Januar 2018 - Medienmitteilung

Wie können mobile Dienste gefördert werden, die schwer kranke und sterbende Menschen ausserhalb eines Spitals oder einer spezialisierten Institution betreuen und pflegen? Zur Beantwortung dieser Frage will die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) einen Modellversuch starten. Sie führt zurzeit umfangreiche vorbereitende Arbeiten durch, damit im Herbst das Bewerbungsverfahren für den Modellversuch eröffnet werden kann.

Jahresmedienkonferenz der Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) - Ein strategisch verankertes, effizientes und zielorientiertes Gesundheits- und Fürsorgewesen für den Kanton Bern

26. Januar 2018 - Medienmitteilung

Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) setzt die im letzten Jahr gestartete Initiative für die langfristige Entwicklung des Gesundheits- und Fürsorgewesens im Kanton Bern fort. Bereits konnten Neuerungen und Verbesserungen umgesetzt und Projekte lanciert werden. Wichtig ist dem Gesundheits- und Fürsorgedirektor Pierre Alain Schnegg, dass die knappen Steuergelder zum Wohl der Bevölkerung und nicht für überholte Strukturen und Dienstleistungen eingesetzt werden.

Lösungssuche für das Spital Zweisimmen - Gesundheitsdirektor trifft Vertreterinnen und Vertreter der Region Obersimmental-Saanenland und der Spital STS AG

23. Januar 2018 - Medienmitteilung

Die Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF) setzt alles daran, eine langfristige Lösung für die medizinische Grund- und Spitalversorgung in der Bergregion Obersimmental-Saanenland zu finden. Für eine erfolgversprechende Lösung muss ein gutes medizinisches Konzept erarbeitet werden, das auch die Situation im angrenzenden Pays-d’Enhaut berücksichtigt. Alle Optionen müssen geprüft werden. Zu diesem Zweck wird eine Arbeitsgruppe unter Beteiligung der GEF und der Spital STS AG eingesetzt, die extern geleitet wird. Die GEF würde einen Spitalneubau mit der Spital STS AG bevorzugen.

Abonnieren Sie die aktuellen Meldungen als RSS-Feed

Alle Medienmitteilungen des Kantons Bern werden online publiziert und archiviert. Über untenstehenden Link finden Sie Zugang zum Archiv.

Medienmitteilungen des Kantons Bern

Archiv

Medienmitteilungen der Gesundheits- und Fürsorgedirektion der letzten Jahre zusammengefasst als pdf:


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/ueber-die-direktion/medien.html