Suchbereich

Stichwörter von A bis Z

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Beitritt zur interkantonalen Weiterbildungsfinanzierungsvereinbarung

22. Februar 2018 – Medienmitteilung

Der Kanton Bern wird am 1. April 2018 der «Interkantonalen Vereinbarung über die kantonalen Beiträge an die Spitäler zur Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung und deren Ausgleich unter den Kantonen» beitreten. Damit setzt der Regierungsrat Beschlüsse des Grossen Rates um, die dieser in der Juni-Session 2016 und in der September-Session 2017 gefasst hat. Das Ziel der Vereinbarung ist eine schweizweit einheitliche Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung. Die Standortkantone entrichten den Spitälern einen pauschalen Mindestbeitrag von 15‘000 Franken pro Ärztin und Arzt in Weiterbildung und pro Jahr. Über einen Ausgleichsmechanismus wird sichergestellt, dass sich auch Nicht-Standortkantone an der Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung angemessen beteiligen.

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

http://www.gef.be.ch/gef/de/index/direktion/ueber-die-direktion/aktuell.html